Zum Hauptinhalt springen
Logo TRL AG Treuhand- und Revisionsgesellschaft Luzern

Revision

Wir sind ein von der Revisionsaufsichtsbehörde zugelassenes Revisionsunternehmen (Reg. Nr. 502498) und bieten in diesem Bereich alle Revisions- sowie auch revisionsnahe Dienstleistungen an.

Nebst den gesetzlichen bzw. statutarischen Prüfungen bieten wir auch Prüfungen besonderer Vorgänge (wir erfüllen die Vorgaben nach QS 1 / PS 220) sowie auch Prüfungen nach Ihrem Auftrag an (auch Reviews).

Eingeschränkte Revision

Dem Revisionsrecht unterliegen sowohl Aktiengesellschaften (AG), Gesellschaften mit beschränkter Haftung (GmbH) und Genossenschaften als auch Kommanditaktiengesellschaften, Vereine und Stiftungen. Die Art der Revision hängt von der Grösse (u.a. Anzahl Vollzeitstellen) der Organisation ab. Für kleinere Gesellschaften und Stiftungen ist eine eingeschränkte Revision die Regel. Kleinstunternehmen (mit weniger als zehn Vollzeitstellen) können unter bestimmten Voraussetzungen auf die eingeschränkte Revision verzichten.

Prüfungen nach Auftrag / Reviews

Es gibt Fälle, da ist es sinnvoll, eine Prüfung durch einen Revisor durchführen zu lassen, obwohl keine gesetzliche Prüfung vorgeschrieben ist. Das kann beispielsweise die Prüfung einzelner Aufstellungen (beispielsweise von Schuldenverzeichnissen oder Forderungslisten) oder von speziellen Sachverhalten sein.

Sofern keine gesetzliche Revisionspflicht besteht, ist es auch möglich, eine Jahresrechnung prüfen zu lassen, ohne den Revisor im Handelsregister eintragen zu müssen, zum Beispiel die Jahresrechnung eines Vereins oder einer anderen Gesellschaft ohne Revisionsplicht. Mit einem solchen Review kann dem Vier-Augen-Prinzip Rechnung getragen werden.

Prüfung besonderer Vorgänge

Laut Obligationenrecht und Fusionsgesetz sind besondere Vorgänge durch eine zugelassene Revisorin bzw. einen zugelassenen Revisor prüfen zu lassen. Wird beispielsweise ein Unternehmen nicht mit Bargeld oder nur teilweise mit Bargeld gegründet und werden stattdessen andere Vermögenswerte in das Unternehmen eingebracht, ist der Gründungsbericht durch einen Revisor bzw. eine Revisorin zu prüfen (Art. 635a OR).

Auch bei der Umwandlung einer Einzelfirma in eine GmbH oder in eine AG ist der Gründungsbericht prüfen zu lassen. Dasselbe gilt auch bei Kapitalerhöhungen. Im Falle einer Bilanzdeponierung wegen Überschuldung verlangt der Konkursrichter die Prüfung der Jahresrechnung (Art. 725 Abs. 3 OR). Bei Aufwertungen von Grundstücken und Beteiligungen zur Beseitigung einer Unterbilanz ist die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen durch einen zugelassenen Revisor oder durch eine zugelassene Revisorin bestätigen zu lassen.

Es gibt noch andere Vorgänge, die von Gesetzes wegen geprüft werden müssen. Die hier erwähnten Anwendungsfälle entsprechen somit nicht einer abschliessenden Aufzählung. Nehmen Sie für Fragen und Auskünfte einfach mit uns Kontakt auf.

Spezialfall Doppelmandate – Revision und Treuhand aus einer Hand

Das Doppelmandat ist eine unkomplizierte, effiziente und kostengünstige Lösung und eignet sich speziell für kleinere bis mittlere Unternehmen und Organisationen.

Unternehmen, die einer eingeschränkten Revision unterliegen, dürfen Buchführung und Revision vom selben Dienstleister erbringen lassen. Voraussetzung hierfür ist, dass die beiden Mandate personell und organisatorisch getrennt geführt werden. Ihr Vorteil: Sie haben grundsätzlich nur einen direkten Ansprechpartner. Unsere Mandatsleiterin oder unser Mandatsleiter koordiniert die Arbeiten. Die umfassende Beratung bringt Ihnen Entlastung und hilft Ihnen, die Kosten für die Buchführung und die Rechnungslegung zu senken.